Skip to main contentSkip to page footer

TEILSTATIONÄR – Mit Rücksicht auf die Verschiedenheit eingehen

Kinder wollen nicht wie Fässer gefüllt, sondern wie Fackeln entzündet werden.

Wie sind die Rahmenbedingungen?

Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit. Dieser Anspruch beginnt im Kleinkindalter und umfasst nicht nur eine gute Betreuung und Versorgung, sondern auch alters gemäße Förder- und Bildungsangebote.

Der Dreiklang aus „Erziehung, Bildung und Betreuung“ ist daher ein Grundsatz unserer Einrichtung.

 

 

Wir betreuen in unserer Tagesstätte junge Menschen vom sechsten bis zum 13. Lebensjahr mit entsprechender Beschulung. Dabei werden verschiedene Formen von Hilfen angeboten und den individuellen Bedürfnissen angepasst. Hierfür stehen 9 Plätze zur Verfügung.

In der Schulzeit fünf Tage die Woche und eine teilweise Öffnung während der Ferienzeiten und an Wochenendveranstaltungen machen eine umfangreiche Betreuung möglich. Täglich gibt es Mittags warme Mahlzeiten, sowie bei Ausflügen entsprechende Lunchpakete. Die Kinder und Jugendlichen kochen oft und gerne mit.

Die fachliche, heilpädagogische Unterstützung und Förderung beinhaltet eine individuelle, ganzheitliche Betreuung der Klienten sowie eine Beratungsarbeit in die Angehörige, Lehrer und externer Fachdienst intensiv mit einbezogen werden. Ebenso steht der interne psychologische Fachdienst zur Verfügung. Eine logopädische, physiotherapeutische und ergotherapeutische Betreuung ist bei Bedarf in der Einrichtung möglich

Je mehr ein Mensch seine Stärken zu nutzen lernt, desto größer sind seine Chancen in der Zukunft.